‹ Zurück

Brücke über den Schächen Uri

Neubau 2018

Der Kanton Uri setzt einen grossen Schwerpunkt bei der Umsetzung einer nachhaltigen Raumentwicklung. Eine Voraussetzung dafür ist, dass sich die Siedlung stärker nach innen entwickelt und dadurch attraktive Zentren schafft. Ein wesentlicher Anteil für deren Umsetzung ist die optimale Verkehrsführung. Am 18. Oktober 2015 hat das Urner Volk dem Planungskredit für die Umsetzung der vorgesehenen Strasseninfrastrukturen zugestimmt. Dazu gehört die West-Ost-Verbindungsstrasse, welche vom Kreisel Wysshus Ost bis zum neuen Kreisel Schächen führt.

Im zentralen Teil überquert die West-Ost-Verbindung den Schächen. Herzstück dieses Abschnitts ist die neue Brücke über den Schächen. Die Stahlbetonbrücke hat eine Spannweite von 50 Metern und ist total 12.8 Meter breit. Der tiefste Punkt der Brücke liegt auf der Kronenhöhe der seitlichen Dämme. Sie ist so angelegt, dass der Hochwasserschutz nicht beeinträchtigt wird und der gute Schutz von Siedlungen und Industrie bestehen bleibt. Die Bauzeit für die Brücke alleine beträgt zehn Monate.

Die Brücke ist durchgehend mit Lärmschutzwänden aus Holz eingefasst. Das ganze Bauwerk ist von dichtem Wald umgeben und weder von Schattdorf noch von Bürglen zu sehen. Das nächstgelegene Haus liegt über 75 Meter weit entfernt.