‹ Zurück

ASTRA-Zentrale Eich

Neubau Zentrale und Rohrblock Tunnel Eich 2018

Der Tunnel Eich liegt auf der Haupt-Nord-Süd-Achse N2. Der Tunnel Eich ist ein Bauwerk mit zwei fahrtrichtungsgetrennten Röhren aus dem Jahre 1981. Der Tunnel wurde bis anhin mit einem technischen Lokal beim nördlichen Tunnelportal und einer Zentrale in der Tunnelmitte versorgt. Die bestehende Hauptzentrale entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Im Auftrag des Bundesamts für Strassen ASTRA wurde die Gebäudehülle der neuen Hauptzentrale von der peba architekten ag ausgeführt.

Der eingeschossige Bau hat eine Grundabmessung von 33 x 7m und beinhaltet insgesamt acht Räume. Die gedämmte Ortbetonkonstruktion ist mit vertikalen, druckimprägnierten Holzlamellen verkleidet. Das Gebäudevolumen wurde in der Höhe abgetreppt und dem Geländeverlauf angepasst. Die drei höhenversetzten Dachflächen sind mit einer extensiven Begrünung ausgeführt. Es wurden einheimische und standortgerechte Pflanzenarten verwendet.